Ålands Schulmuseum

Adresse: Viktorsgränd 1, 22550 Vårdö Karte anzeigen

Adresse: Viktorsgränd 1, 22550 Vårdö

Der Lehrer Viktor Jansson aus Vårdö erbaute 1888 das Gebäude, worin sich heute das åländische Schulmuseum befindet. Jansson unterrichtete und wohnte hier bis zu seinem Tod 1895. Das Schulinventar wurde aus den verschiedenen Schulen von ganz Åland gesammelt, ein Teil stammt auch von der ursprünglichen Schule. Die Lehrerwohnung ist teilweise mit Möbeln von Viktor Jansson und seiner Familie ausgestattet. Die ethologische Sektion des Museumsbüros der åländischen Regierung ist die Trägerin für das Schulmuseum.

GEÖFFNET 2019:
24. Juni−4. August jeden Tag um 10−16 Uhr

Mehr anzeigen

Über diese Aktivität

  • Telefonnummer
    +358 457 548 3934
  • Email
  • Startseite
  • Preisinformation
    Erwachsene 2 € Kinder 7−17 Jahre, Studierende und Rentner 1 € GRUPPEN: Gruppen (mehr als 10 Personen) erhalten 20 Prozent. Gruppenermäßigungen werden nur gewährt, wenn der Gruppenleiter die Karten in einer Summe bezahlt sowie bei gemeinsamem Eintritt. Reiseveranstalter erhalten 20 Prozent Rabatt gegen einen gültigen Gutschein. FREIER EINTRITT: Kinder 0−6 Jahre Persönliche Assistenten in Gesellschaft Ihres Klienten/Schülers/Kindes Gruppenleiter und Bussfahrer einer Gruppe Besucher mit der Pressekarte
Ferienwohnung

Kastelholms Gästhem

Entfernung: 15,7 km
The Kastelholm Gästhem is situated along the old mail Route in the municipality of Sund, just a short distance from the castle of Kastelholm and not more than 700 meters from the Smakbyn restaurant with a “farm shop” and a distillery.
Bed & Breakfast

Stormskärs Värdshus

Entfernung: 11 km
Stormskärs Värdshus is on the island of Simskäla in the north end of Vårdö. You can get here conveniently by two cable ferries operating round the clock (for free).
Bed & Breakfast

Kastelholms Gästhem

Entfernung: 15,7 km
The Kastelholm Gästhem is situated along the old mail Route in the municipality of Sund, just a short distance from the castle of Kastelholm and not more than 700 meters from the Smakbyn restaurant with a “farm shop” and a distillery.